Road Angel Group

Die Road Angel Group ist einer der führenden britischen Hersteller von GPS-basierten Automobilprodukten mit Sitz in Silverstone, UK.

Erfahren Sie, wie das Unternehmen mithilfe eines LabSat 3 über 6000 Stunden Testzeit für die marktführenden Radarkamera-Suchgeräte eingespart hat.

Das Problem

Ingenieure, die an der Entwicklung von Geräten mit Satellitentechnologie beteiligt sind, stehen vor einer ständigen Herausforderung: Sie müssen sicherstellen, dass ihre Produkte unter allen Bedingungen und an allen Standorten ordnungsgemäß funktionieren.

Für Road Angel, dem Marktführer für GPS-Sicherheitskameras und Ortungsgeräten für Gefahrstellen, ist es kritisch, dass alle Produkte zu 100% funktionieren, denn das Risiko an Kundenreklamationen ist sehr hoch, wenn ein Gerät z. B. nicht vor einer Geschwindigkeitskameras gewarnt hat.

Jedes Gerät wurde einzeln getesten, indem Techniker im Fahrzeug an bekannten Blitzerpositionen vorbeifuhren und die Einheiten identifizierten, die nicht aktiviert werden konnten, was auf eine Fehlfunktion des GPS-Systems hindeutete. Diese Methode war zeitaufwendig, teuer und lieferte nur subjektive Fehlerberichte.

Roal Angel brauchte etwas mit dem es seine GPS-Systeme unter realen Bedingungen testen konnte, ohne dies vor Ort machen zu müssen.

Road Angels marktführender Radarkamera- und Gefahrenstellendetektor in Großbritannien

Die Lösung

LabSat von Racelogic war das erste Gerät, das GNSS-Signale aufzeichnen und in einem Testprodukt wiedergeben konnte. Um zu sehen, ob es den hohen Ansprüchen gerecht wurde, lieh sich Road Angel für zwei Wochen einen LabSat aus.

Richard Meechan, Entwicklungsdirektor von Road Angel, nahm mit LabSat eine Live-Route auf, die verschiedene Typen und Standorte von Radarkameras umfasste. Er konnte dann die Aufzeichnung so oft wie nötig in den zu testenden Systemen wiedergeben.

Meechan erklärte: "Wir haben LabSat über zwei Wochen lang rund um die Uhr in unserem Labor laufen lassen und eine 30-minütige Testfahrt in zwanzig Testeinheiten gleichzeitig wiederholt. Auf jedem Geräteblock war eine andere Firmware-Version installiert und LabSat wurde verwendet, um zu bewerten, wie gut jede Version die verschiedenen aufgezeichneten Radarkamerasysteme erkannte, einschließlich neuer Kameratypen, die seit der Veröffentlichung der ursprünglichen Firmware eingeführt wurden."

Meechan sagte: "Während der zweiwöchigen Leihfrist ersparte uns LabSat mehr als sechstausend Stunden Testzeit für unseren neuen, mit Vantage GPRS verbundenen Radarkamerasucher. Wir können jetzt Produkte und Funktionen viel früher als zuvor auf den Markt bringen, mit der Zuversicht, dass sie objektiv getestet wurden! "

Mit den Ergebnissen zufrieden, kaufte Road Angel ein LabSat-Replay-System und die GPS-Simulationssoftware SatGen.

Durch die Simulation eines Szenarios mit der SatGen-Software konnte Road Angel den Betrieb ihrer Geräte überall auf der Welt testen. Sie fanden es ideal in Fällen, in denen Kunden behaupten, dass ihr Produkt keine Kamera anzeigt, oder in denen das Gerät eine Kamera anzeigt, bei der es keine gab.

Testingenieure können mit SatGen eine Testfahrt an dem Ort simulieren, an dem das Gerät angeblich fehlerhaft funktionierte, feststellen, was schief gelaufen ist, und den Fehler beheben.

Unsere Kunden

LabSat-Systeme werden weltweit täglich von Herstellern von Verbrauchertechnologien eingesetzt, einschließlich:

Garmin
Fitbit
Samsung
Apple
feedback