GNSS Signalübersicht für LabSat 3 Wideband

Diese hilfreiche Anwendung kann zum Nachschlagen und Auswählen von GNSS-Frequenzen und Signalpositionen genutzt werden. Das GNSS-Signalübersicht basiert auf der internen HTML-Konfigurationsschnittstelle für LabSat 3 Wideband, die für die einfache Einrichtung eines Testprogramms entwickelt wurde.

Wie wird das GNSS-Signalübersicht verwendet?

Bewegen Sie die farbigen Bandbreiten-Boxen im Diagramm, um die Mittelfrequenz zu ändern (mit linker Maustaste auswählen und mit gedrückter Maustaste nach rechts oder links ziehen).

Wählen Sie Ihre Bandbreitenanforderung - Wählen Sie die gewünschte Frequenz - Sehen Sie die verfügbaren Quantisierungsstufen.

 
SIGNALANSICHT AUSWÄHLEN
 
 
 
GPS
   
     Gallileo
   
     GLONASS
   
     BeiDou
   
     Sonstige
   
Individuelle Signale anzeigen

BANDBREITE AUSWÄHLEN
10 MHz    30 MHz    56 MHz   

ANZAHL DER SIGNALBÄNDE
1 Band    2 Bands    3 Bands

SIGNAL-QUANTISIERUNG
Aktuelle Quantisierung:
&nbsp

MITTENFREQUENZ
Bewegen Sie farbige Bandbreitenkästen im Diagramm oben, um Mittenfrequenzen zu ändern (linke Maustaste drücken und nach links oder nach rechts ziehen)
Band 1: 1575 Mhz-1575 Mhz
1575 Mhz
Band 2: 1575Mhz-1575 Mhz
1575 Mhz
Band 3: 1575 Mhz-1575 Mhz
1575 Mhz

Beispiel:

  • 1) Wählen Sie alle Signale, inklusive 'Individuelle Signale anzeigen'.
  • 2) Wählen Sie die Bandbreite '56 MHz '.
  • 3) Wählen Sie ein Signalband '1 Band'.
  • 4) Nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Quantisierung 3 Bits ist.
  • 5) Bewegen Sie das rote Feld, um die Mittenfrequenz auszuwählen.
  • 6) Wählen Sie eine andere Bandbreite / Kanäle aus, um die volle Leistungsfähigkeit zu ermitteln.

 

Bandbreiten-Einstellung:

LabSat 3 Wideband verfügt über drei Bandbreiteneinstellungen. 56 MHz, 30 MHz und 10 MHz.

Die Bandbreite der GNSS-Signale variiert, so hat beispielsweise ein GPS-L1-C / A-Codesignal eine Bandbreite von 24 MHz. Aufgrund dessen Signaldesigns, erfasst eine Bandbreite von 9,66 MHz jedoch genügend Daten, damit der zu prüfende Empfänger aufzeichnen, verfolgen und navigieren kann - so wie bei den LabSat 3 Einzel-, Doppel- und Dreifach-Konstellationsgeräten.

Andere Signale mit abweichendem Signal-Design wie Galileo E1 PRS haben eine Bandbreite von 46 MHz und ein Signal-Design, das über die Bandbreite verteilt ist. Viele andere Signale genötigen ähnliche Bedingungen wie der GPS L1 / L2 P-Code und M-Code. LabSat 3 Wideband wurde entwickelt, um alle diese Signale zu erfassen.

Frequenz-Einstellungen:
LabSat 3 Wideband wurde entwickelt, um GNSS-Signale im oberen L-Band (1559 - 1610 MHz) und unteren L-Band (1164 - 1300 MHz) aufzunehmen und wiederzugeben.

Quantisierungseinstellung:

LabSat 3 Wideband kann GNSS-Signale in den folgenden Quantisierungsstufen aufzeichnen und wiedergeben:

  • 3 Bits (3 Bit I + 3 Bit Q)
  • 2 Bits (2 Bit I + 2 Bit Q)
  • 1 Bits (1 Bit I + 1 Bit Q)