Testen von GNSS-Produkten und Anwendungen

Veröffentlicht in Anwendungen

GPS-live-sky-recording Entwicklungskosten und Zeit im Rahmen zu halten, war schon immer eine Herausforderung für GPS-Produktmanager. Das Testen der Produkte und Anwendungen nimmt dabei viel Zeit und Ressourcen in Anspruch.

Bevor LabSat gab es nur zwei Testalternativen: Feldtests oder die Simulation im Labor.

Beide Methoden sind sehr kostenintensiv und haben erhebliche Einschränkungen. Die Dynamik von GNSS-Konstellationen macht es z. B. unmöglich Feldtests zuverlässig und reproduzierbar durchzuführen, während die Laborsimulation keine realistischen Bedingungen bietet, zumindest nicht zu einem annehmbaren Preis.

Durch die Fähigkeit, echte GPS, GLONASS und BeiDou RF-Signale aufzunehmen und wiederzugeben, überwindet LabSat die Einschränkungen traditioneller Testmethoden. Mit LabSat können Sie reale, zuverlässige und wiederholbare Signalszenarien in der Sicherheit Ihres Testlabors wiedergeben.

Kostengünstige Aufnahme und Wiedergabe von GPS-Signalen

LabSat erlaubt es Ihnen, die Satellitenbedingungen, denen das Produkt oder die Anwendung ausgesetzt ist, mit geringem Kostenaufwand aufzunehmen. Luft-, Meeres- und Landszenarien lassen sich z. B. sehr einfach aufzeichnen, indem man LabSat mit ins Flugzeug, aufs Schiff oder in ein Testfahrzeug nimmt und die entsprechenden GNSS-Bedingungen aufnimmt. Das so erstellte Szenario kann immer wieder im Labor abgespielt werden.

Die Wiedergabe der aufgezeichneten GNSS-Signale erlaubt es Ihnen, mehrere Geräte, Firmware und Anwendungen kontinuierlich zu testen. Wenn ein Fehler gefunden wird, kann das Gerät oder die Anwendung gestoppt, korrigiert und ohne großen Kostenaufwand erneut in den Testlauf eingegliedert werden.

Weitere Anwendungsbeispiele sind dynamische Marine-Positionssysteme oder Fernerkundungssysteme in der Luft. Wenn Sie diese Anwendungen im Feld testen wollen, dann kann jede noch so kleine Modifikation die Kosten in die Höhe treiben. Durch die Aufnahme und den Einsatz verschiedener LabSat-Szenarien, können sie sicher sein, dass Ihre Tests kostengünstig, wiederholbar, verlässlich und beständig sind – LabSat spart Kosten und Ressourcen.

Brauche ich ein LabSat Record & Replay Modell?

Um die Prüfung Ihrer GNSS-Anwendung noch kostengünstiger zu gestalten, können sie verschiedene LabSat-Modelle je nach Anforderung miteinander kombinieren. Wir bieten zwei Varianten der LabSat 3 Modellreihe:

  • LabSat - Record & Replay
  • LabSat - Replay Only

LabSat3--GPS-Simulator

Viele Kunden finden es sehr nützlich mehrere „Wiedergabe“-Modelle zu haben. Die Replay Only-LabSats können fortlaufend im Testlabor oder der Produktionswerkstatt eingesetzt werden, während ein separates Record & Replay Modell zur Aufnahme von Szenarien dient. Dadurch wird die Konsistenz des Testregimes beibehalten.

Beide LabSat 3 Varianten sind ebenfalls als Single-, Doppel-, oder Dreifachkonstellationsmodelle erhältlich und können ein, zwei oder drei der folgenden Konstellationen gleichzeitig aufnehmen: GPS, Galileo, SBAS, QZSS, GLONASS, oder BeiDou.

Kann ich mehrere Konstellationen testen?

Zurzeit gibt es nur drei betriebsfähige GNSS-Konstellationen: GPS, GLONASS und BeiDou. Alle drei Konstellationssysteme, sowie das sich in Entwicklung befindende europäische Konstellationssystem Galileo können mit LabSat 3 aufgenommen werden.

LabSat 3 kann ein, zwei oder drei Konstellationssysteme gleichzeitig aufzeichnen, je nachdem welches Produktmodel genutzt wird.

LabSat kann ebenfalls die Signale satellitenbasierter Ergänzungssysteme (SBAS) aufzeichnen. SBAS liefern zusätzliche Informationen, die von geosynchronen Satelliten ausgestrahlt werden und verbessert somit die Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Verfügbarkeit der Positionsbestimmung. LabSat 3 kann neben GPS, Signale des amerikanischen „Wide Area Augmentation System“ (WAAS), des europäischen „Geostationary Navigation Overlay System“ (EGNOS) und des japanischen MSAS-Systems aufnehmen. Damit können Sie die Fähigkeit Ihres Produktes SBAS-Signale zu nutzen, testen, ohne das Labor verlassen zu müssen.

Kann ich mein Produkt / meine Anwendung überall auf die Welt testen?

Eine gute Produktentwicklungsmethode ist es, das Gerät oder die Anwendung auf bekannte Probleme zu testen. Viele Entwickler haben beispielsweise Schwierigkeiten mit GPS-Anwendungen, die einen negativen Breiten- oder Längengrad nicht verarbeiten können, oder Probleme mit Dezimalgraden in der Nähe oder auf dem Meridian haben.

Unsere SatGen Software kann ein statisches oder dynamisches Szenario von jedem beliebigen Ort auf der Welt erzeugen. Diese vielfältige Anwendung kann benutzerdefinierte dynamische Routen als NMEA, Google KML oder VBOX-Dateien erstellen. Mit SatGen können Sie ein Testszenario von jedem Ort weltweit und zu jeder Zeit nachbilden, sei es eine Rakete, eine Aufklärungsdrohne, ein autonomes Fahrzeug oder eine komplexe Rennstrecke mit hochdynamischen Kurven und Neigungen.

SatGen-GPS-Simulation-Software

LabSat kann die Signale eines GPS-Simulators aufnehmen und diese im Labor wiedergeben. Dies ist sehr nützlich um Signale, die noch nicht existieren zu testen, wie z. B. eine vollständige Galileo-Konstellation.

Wir können für Sie auch spezifische Kundenszenarien erstellen. Bei Interesse füllen Sie bitte unser Anfrageformular aus oder senden Sie eine E-Mail an .

Kann ich andere externe Daten aufzeichnen?

Ja, LabSat 3 nimmt ebenfalls RS232, CAN-Bus, Dual-CAN-Bus und digitale IO auf. Über einen Erweiterungsadapter, der mit jedem LabSat Dual- und Dreifachsystem geliefert wird, können neben GNSS-Signalen externe Daten in Echtzeit aufgezeichnet und synchron wiedergegeben werden.